Auswahl und Markisenmotordimensionierung. Einen Markisenmotor nachrüsten, was Sie beachten sollten.

Sie haben bereits eine Markise verbaut und möchten gerne einen Motor nachrüsten? Bei der Auswahl des geeigneten Motors sollten Sie zunächst prüfen welche Art der Steuerung Sie wünschen. heicko bietet zahlreiche Steuerungsmöglichkeiten so z.B. Direktsteuerungen per Tastenschalter, Funkfernsteuerung mit oder ohne Zeitsteuerung, Sonnen- und Windsensoren sowie APP gesteuerte Smart Home Varianten.


1. Direktsteuerung mit Tastenschalter.
   Für Markisenmotoren ohne integrierte Funkempfänger:

  • Ohne Nothandgetriebe am Motorkopf: Wir empfehlen unsere ER oder HR-Serie
  • Mit Nothandgetriebe am Motorkopf: Wir empfehlen unsere ERN-Serie (Notkurbelfunktion im Falle eines Stromausfalls - kurbeln Sie Ihre Markise ein, wenn der Strom bei Gewitter ausgefallen ist.)

2. Funkfernbedienung.
    Markisenmotor mit integriertem Funkempfänger:

  • Ohne Nothandgetriebe am Motorkopf: Wir empfehlen unsere ERF oder HRF-Serie
  • Mit Nothandgetriebe am Motorkopf : Wie empfehlen unsere ERFN-Serie (Notkurbelfunktion im Falle eines Stromausfalls - kurbeln Sie Ihre Markise ein, wenn der Strom bei Gewitter ausgefallen ist.)

Markisenmotorstärke:

Die Frage wie stark ein Markisenmotor sein sollte wir durch verschiedene Faktoren beeinflusst:

  • Der Anzahl der Gelenkarme
  • Federkraft der Arme
  • Breite der Markise
  • Ausladung (Ausfall) der Markise
  • Durchmesser der Rundwelle
  • Neigungswinkel
  • u.a.

Allgemein gültige Aussagen sind daher leider nicht möglich, lediglich einige Richtwerte:

Bsp.: Wellendurchmesser, 78 mm, Neigung 30°
Anzahl der Gelenkarme - Markise (Breite x Ausladung) - Stärke in Nm
2 Stück  ➤ 3 x 2 m ➤ >/=28 Nm (Federkraft [kg/Arm]=30)
2 Stück  ➤ 6 x 3 m ➤ >/= 29 Nm (Federkraft [kg/Arm]=30)
2 Stück  ➤ 7 x 4 m ➤ >/= 35 Nm (Federkraft [kg/Arm]=35)
2 Stück  ➤ 8 x 3 m ➤ >/= 30 Nm (Federkraft [kg/Arm]=30)
2 Stück  ➤ 8 x 3,5 m ➤ >/= 34 Nm (Federkraft [kg/Arm]=35)
4 Stück  ➤  8 x 4 m ➤ >/= 66 Nm (Federkraft [kg/Arm]=35)
4 Stück  ➤ 10 x 4 m ➤ >/= 65 Nm (Federkraft [kg/Arm]=35)
4 Stück  ➤ 12 x 5 m ➤ >/= 69 Nm (Federkraft [kg/Arm]=35)
6 Stück  ➤ 12 x 5 m ➤ >/= 98 Nm (Federkraft [kg/Arm]=35)

Hinweise zum Anbringen von Markisen

Markisen dienen der Überdachung von Terrassen und Balkonen und sollen insbesondere Schutz vor Sonneneinstrahlung bieten. Es wird zwischen Fallarmmarkisen, Gelenkarmmarkisen, Kassettenmarkisen und anderen offenen Markisenanlagen unterschieden. Die Funktionsweise ist ähnlich, Handhabung und Montage sind aber unterschiedlich.

Fast jede Markise kann mit einem Rohrmotor, der in die Markisenwelle eingeschoben wird, ausgestattet werden. In nur kurzer Zeit kann so die Markise automatisch ein- und ausgefahren werden. (Es ist aber darauf zu achten, dass die Gelenkarme der Markise entweder ausgefahren sind oder fixiert werden, da diese unter hoher Spannung stehen und in Folge dessen eine hohe Verletzungsgefahr besteht.)

Markisen können ein Gewicht von ca. 40 bis über 100 Kilogramm haben und erfordern eine fachgerechte Montage (siehe DIN-EN 13561), damit sie nicht bei stärkerem Wind aus der Wand, Decke oder Dachsparrenhalter herausbrechen. Motorisierten Markisen können optional mit Steuerungssensoren ausgerüstet werden (HR1300-WIND-G2), die bei hohen Windlasten oder Regen die Markisen automatisch einfahren.


Wellendurchmesser der Markise:

Prüfen Sie welchen Wellendurchmesser (Durchmesser des Nutrohres) ihre Markise hat. Häufig verwendete Rundwellendurchmesser sind 63 mm, 70 mm, 78 mm und 85 mm. Bitte beachten Sie beim Kauf eines Motors unbedingt darauf, daß Sie das richtige Markisenadapter - Set mit bestellen. Wir haben ein umfangreiches Sortiment und beraten Sie hier gerne.