Berechnungen: Behanglänge & Motorstärke

Wie berechnet man die Länge des Behangs?
L (Länge) = 2r • 3,14 • U (Endschalterbereich, maximale Anzahl der Umdrehungen bei Motoren mit mechanischen Endlagen)

1) Wellendurchmesser:
a) 50 mm (r = 25 mm)
b) 63 mm (r = 31,5 mm)

Beispiel: Maximale Umdrehungen des mechanischen Motors = 40 Umdrehungen (Wicklungen)

a.) r = 25 mm
L = (2 • 25) • 3,14 • 40
L = 6280 mm
L = 6,28 m

b.) r = 31,5 mm
L = (2 • 31,5) • 3,14 • 40
L = 7913 mm
L = 7,91 m

Je größer der Wellendurchmesser, desto länger kann der Behang sein.

Wie berechnet man das benötigte Drehmoment des Rohrmotors?



M =

W • r
_______

X  • 100

M = Newton Meter (Nm)
W = Gewicht in kg
r = Radius in mm
X = Effizienzfaktor Rohrmotordurchmesser
0,66 (45 mm Rohrmotor)
0,45 (35 mm Rohrmotor)
0,6 (25 mm Rohrmotor)

Beispiel:
Rollo 1,5 m x 5,0 m mit 50 mm Wellendurchmesser (r = 25 mm)
und Ø 35 mm Rohrmotor (X = 0,45)

Welches Gewicht ‚W‘? (siehe auch: Übersicht der durchschnittlichen Rollladengewichte)
Material: 1,5 m x 5,0 m = 7,5 ㎡
1 ㎡ = 0,5 kg Gewicht
Gewicht des Fallstabs ca. 1 kg
7,5 ㎡ x 0,5 kg = 3,75 kg + Fallstab ca. 1 kg = 4,75 kg Gesamtgewicht

Wie viel Nm werden benötigt?


2.64 =

4.75 • 25
__________

0.45  • 100

4,75 / 0,45 * (25/100) = 2,64 Nm

Je größer der Durchmesser, desto größer muss die Zugkraft des Motors sein.